Infos

Bei what3words handelt es sich um ein globales Adresssystem. Wir haben die Welt in ein Raster aus 3m x 3m großen Quadraten aufgeteilt und jedem dieser Quadrate eine eindeutige 3-Wörter-Adresse zugeordnet. Mit what3words können Standorte auf präzise und unglaublich einfache Art und Weise kommuniziert werden. Das bedeutet, dass es jetzt für jede Person und für jeden Ort weltweit eine Adresse gibt.

Erfahren Sie, wie Sie what3words in Ihrem Unternehmen nutzen können

Gibt es nicht schon jetzt ein weltweites Adresssystem?

Die weltweiten Adresssysteme eignen sich nicht für die Alltagsbedürfnisse. Adressen können unpräzise oder uneindeutig sein. Straßennamen gibt es mehrmals. Wohnsitze oder Geschäftsstandorte liegen oft weit vom Zentrum ihrer Postleitzahl entfernt Und es gibt weltweit viele Gebiete, in denen es einfach kein Adresssystem gibt – von Slums und informellen Siedlungen in Städten bis hin zu dem Park, in dem Sie sich mit ihren Freunden treffen möchten, oder einem präzisen Ort, an dem Sie auf Ihr Taxi warten.

Leben außerhalb des Rasters

Die UN schätzt, dass vier Milliarden Menschen keine verlässliche Möglichkeit haben, den Standort ihrer Wohnung anzugeben. Dadurch werden ihnen die grundlegenden sozialen Leistungen und Bürgerdienste verwehrt. Sie haben Schwierigkeiten, Bankkonten zu eröffnen, Geburten zu registrieren oder auf die Strom- bzw. Wasserversorgung zuzugreifen. Ohne die Fähigkeit, ihren Wohnort mitzuteilen, werden diese Menschen für den Staat unsichtbar.

Nicht gebrauchstauglich

Ein schlechtes Adresssystem bedeutet, dass Lieferungen fehlgeleitet werden, Unternehmen nicht gefunden werden, Hilfe nicht ankommt, abgelegene Einrichtungen schwer zu verwalten sind und Freunde sich verpassen, wenn sie sich treffen möchten. Im besten Fall ist das teuer und frustrierend. Im schlechtesten Fall erschwert es Wachstum und Entwicklung, schränkt die soziale Mobilität ein und wirkt sich auf die Lebensbedingungen aus.

Uneinheitlich und unvollständig

75 % der Weltbevölkerung leiden darunter, dass sie ein schlechtes oder gar kein Adresssystem haben. Die restlichen 25 % leiden noch immer darunter, dass es kein alles abdeckendes Adresssystem gibt. Obwohl viele Verbesserungen in den Gebieten Kartierung und Navigation erfolgt sind, besteht noch immer ein großes Problem darin, zu definieren, wo „dort“ ist.

Eine Vielzahl von Möglichkeiten

Die Geodaten-Branche ist jährlich 150 Milliarden US-Dollar wert. Präzise und einheitliche Standortreferenzen würden nicht nur das globale Adresssystem verbessern, sondern dadurch könnten Sie auch eine Verbindung zu noch nicht erschlossenen Kundengruppen und neuen Industriezweigen herstellen. Wenn die Leute die Einschränkungen unserer derzeitigen Adressmethoden erkennen, sehen sie, auf welche Weise 3-Wörter-Adressen zur Lösung für eine Vielzahl von Problemen werden können.

Verwendung von what3words in Ihrem Unternehmen

Durch what3words erhalten alle überall auf der Welt 3-Wörter-Adressen. Sie sind präzise, einfach und einmalig. Außerdem ändert sich dadurch die Art und Weise, in der Menschen und Unternehmen über Orte kommunizieren.

Wörter sind besser als Zahlen

Die Verwendung von Wörtern führt dazu, dass Personen, die technisch nicht so versiert sind, 3-Wörter-Adressen leichter finden und verstehen können als eine Postleitzahl oder GPS-Koordinaten. Außerdem können sie die Adresse schneller, präziser und ohne Zweideutigkeit mitteilen, als das bei jedem anderen Adresssystem der Fall ist.

Gut zu merken und praktisch

Das what3words-System verwendet eine Wörterliste von bis zu 40.000 Wörtern, abhängig davon, um welche Sprachversion es sich handelt. Der Algorithmus sortiert die Liste so, dass einfachere und gängigere Wörter für besiedeltere Gebiete und längere Wörter für nicht so stark besiedelte Gebiete verwendet werden.

In Ihrer Sprache

3-Wörter-Adressen stehen in vielen Sprachen zur Verfügung und es werden ständig weitere Sprachen hinzugefügt. Die Kunden können ihre Muttersprache oder die Landessprache des Landes, in dem sie sich befinden, verwenden. Um Verwechslungen zu vermeiden, tauchen keinerlei Wörter in unterschiedlichen Sprachversionen auf. Wenn sie eine 3-Wörter-Adresse in einer Sprache finden, können sie dann die Sprache wechseln und die 3-Wörter-Adresse für genau das gleiche Quadrat von 3 m x 3 m in der anderen Sprache anzeigen lassen.

Ein immer konstantes Adresssystem

Das what3words-System ist feststehend und wird nie geändert. Eine derzeit gültige 3-Wörter-Adresse gilt also auch noch in 10 Jahren. Die Größe der Qudrate, die 3 m x 3 m beträgt, ist überall auf dem Globus gleich. Dadurch muss nicht zwischen Adressformaten oder Koordinatensystemen, die auf einem Land oder einer Branche basieren, gewechselt werden.

 

Einfach aber präzise

Die what3words-Algorithmen verwandeln komplexe GPS-Koordinaten in einmalige 3-Wörter-Adressen. Die 3-Wörter-Adresse kann jedem an jedem Ort mitgeteilt werden.

Offline-Suche verfügbar

Das what3words-System verwendet einen mathematischen Algorithmus, der sich in einem 12 MB großen Paket befindet. Dadurch passt dieses Paket mit dem Algorithmus bequem auf jedes moderne Smartphone. Außerdem können Sie dadurch online, offline oder dort, wo keine stabile Datenverbindung besteht, nach 3-Wörter-Adressen suchen.

Auto-Suggest von Adressen

Die 3-Wörter-Adressen wurden absichtlich randomisiert und es besteht kein Zusammenhang zu den umliegenden Quadraten. Um Verwechslungen zu vermeiden, sind ähnlich klingende Adressen auch soweit wie möglich voneinander entfernt angeordnet worden. Während ein Benutzer eine 3-Wörter-Adresse eingibt, zieht die App Rechtschreib- und andere Tippfehler in Betracht und unterbreitet Vorschläge, die auf den in der Nähe liegenden 3-Wörter-Adressen basieren.

Suche mit Sprachaktivierung

In Kürze werden wir die Spracheingabe auf den Markt bringen, sodass Sie eine 3-Wörter-Adresse auch durch Spracheingabe suchen können. Das kann die Navigation während des Fahrens entscheidend verbessern, besonders bei uneindeutigen Straßennamen oder dann, wenn die konventionellen Adresssuchsysteme einen Ort in der Mitte des Gebäudekomplexes und nicht den Eingang markieren.

Die Menschen hinter what3words

what3words entstand, weil die Adresssysteme weltweit einfach nicht gut genug für die alltäglichen Bedürfnisse sind. Chris Sheldrick war ursprünglich in der Musikbranche tätig und ist dann auf die Notwendigkeit eines besseren Adresssystems aufmerksam geworden, nachdem die Bands und das Equipment auf Abwege gerieten.

Chris hat mit Hilfe zweier Freunde, Jack Waley-Cohen und Mohan Ganesalingam, die Kern-Algorithmen entwickelt, die erste Wörterliste aufgebaut und die App sowie die Website erstellt. Die drei haben what3words im Jahr 2013 gemeinsam gegründet und sind noch immer eine treibende Kraft im Unternehmen.

Das Team ist seitdem gewachsen und umfasst vier Hauptbereiche – Business Development, Languages, Product und Marketing. Das Unternehmen wächst auch weiterhin in Bezug auf die Expertise und Erfahrung, die Produktentwicklung, das Investment und die Einführung.

what3words powers

Erfahren Sie, wie Sie what3words in Ihrem Unternehmen nutzen können