App der Vereinten Nationen integriert what3words für effizientere Katastrophenhilfe | what3words
26/08/2015

Wie drei Wörter bei Naturkatastrophen und in humanitären Krisen bessere Hilfeleistungen ermöglichen

UN-ASIGN ist eine kostenlose und auf dem Crowdsourcing-Prinzip basierende App, die von dem norwegischen Unternehmen AnsuR Technologies für die Vereinten Nationen entwickelt wurde.

Im Fall von Naturkatastrophen oder in humanitären Krisen können Nutzer mit der App Bilder und Informationen anderer Nutzer sammeln und teilen. Kritische Daten, wie beispielsweise überflutete Stellen, zerstörte Gebäude oder gefährliche Elektroleitungen, werden automatisch verortet, um entsprechende Hilfseinsätze zu unterstützen und Menschen vor Ort auf die Situation aufmerksam zu machen.

Die Daten werden von UNOSAT, dem Satellitenbeobachtungsprogramm des Ausbildungs- und Forschungsinstituts der Vereinten Nationen, gesammelt und dann mit dem Amt für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten der UN sowie anderen Hilfsorganisationen der jeweiligen Regierungen oder nichtstaatlichen Organisationen geteilt. Die App war bereits erfolgreich in Haiti, Pakistan, Nigeria und Thailand im Einsatz.

Geocodiertes Bild
Geocodierter Text
Bibliothek
Report
irgendwie.pumpen.zustand

ie aktuellste Version von UN-ASIGN integriert what3words als innovatives System zur Georeferenzierung. Alle Fotos und Reports werden automatisch mit Dreiwortadressen geocodiert.

Breitengrad
Längengrad
Exaktheit
hefte.ergänzen.obenrum
Zeit
Hier Text eingeben

In Krisensituationen sind genaue Ortsangaben entscheidend. Da man sich drei Wörter einfach merken kann, erleichtert what3words die Kommunikation und reduziert Fehler sowie Unklarheiten. Die Integration von what3words erlaubt es den Betroffenen auch, jederzeit jeden Ort punktgenau zu benennen, und alle Hilfsorganisationen können mit Hilfe von Dreiwortadressen jeden Ort identifizieren und kommunizieren.

what3words optimiert so ein Tool, das schnelle Reaktionszeiten im Krisenfall ermöglicht, mit einem einfachen System für die Benennung von Einsatzorten, sodass Hilfsmaßnahmen schneller und effektiver koordiniert werden können.

SERVER
Alle Daten werden über einen Server, der sich im Forschungszentrum CERN befindet, an die Vereinten Nationen in Genf geschickt
NEUES NUTZERKONTO ANLEGEN
ORT
Darstellungsformat
Format für die Darstellung der Koordinaten festlegen. Das Referenzdatum
für die Koordinaten ist immer im WGS84 System.
Kartenansicht
Beobachtungen in Kartenansicht erlauben (Karten werden dynamisch heruntergeladen und Gebühren vom Anbieter können anfallen)

open chat