Land Rover arbeitet mit what3words zusammen, um dem Offroad-Fahren mit der ARDHI-App eine neue Richtung zu geben

Mit der ARDHI-App für das Offroad-Fahren beginnen die Vorteile dort, wo die Straßen enden. Die Fahrer können neue Routen entwickeln, Strecken fahren, die andere erstellt haben, Routen basierend auf ihrer Schwierigkeit bewerten und Abzeichen für Leistungen erhalten, die sie auf dem Weg erbracht haben.

In der App sind bereits viele Tausend Routen durch die Landschaften des Nahen Ostens und durch Afrika aufgezeichnet – angefangen mit den Dünen in Dubai und bis hin zum marokkanischen Atlasgebirge in Nordafrika. Außerdem gibt es Wetterupdates sowie die Möglichkeit, ein „Leuchtsignal“ zu senden, um in Notfallsituationen Fahrer in der Nähe auf sich aufmerksam zu machen.

Da so viele Strecken die Fahrer in unkartiertes Gebiet führen, muss die ARDHI-App Orte verlässlich und präzise identifizieren und kommunizieren können. Und obwohl GPS dieses Niveau an Präzision liefern kann, sind die Koordinaten schwer verwendbar und fehleranfällig, wenn sie an andere weitergeleitet werden. Deshalb wurde what3words in das System der ARDH-App integriert. Das Adresssystem von what3words basiert auf einem globalen Raster von 57 Billionen 3 m x 3 m großen Quadraten. Jedem Quadrat wurde zuvor eine einzigartige 3-Wörter-Adresse zugeordnet. Die 3-Wörter-Adressen sind genauso präzise wie GPS-Koordinaten, aber viel leichter zu merken und zu kommunizieren.

Die Fahrer können 3-Wörter-Adressen in die ARDHI-App eingeben und sie als Routenziele oder als Streckenpunkte verwenden. Das bedeutet, dass die Fahrer in auf keiner Karte verzeichneten Gebieten offroad fahren und dennoch planen können, sich am Campingplatz revised.bonuses.cheeses in Umm Al Quwain mit Freunden zu treffen; ebenso können sie die einsame Küste Khasab lectured.harpoon.just erkunden. Wenn ein Fahrer in Schwierigkeiten geraten sollte, kann er eine 3-Wörter-Adresse verwenden, um seinen genauen Standort anzugeben, und zwar mit der Genauigkeit eines 3 m x 3 m großen Quadrats. Das bedeutet, dass andere Fahrer in dieser Gegend – oder Abschlepp- und Rettungsfahrzeuge – genau wissen, wohin sie fahren müssen, um Unterstützung zu leisten. what3words funktioniert sogar ohne Internetverbindung oder Telefonsignal – was ideal ist, wenn man Orte ansteuert, die fernab der Zivilisation liegen.

what3words wird in über 170 Ländern verwendet. Das System unterstützt Unternehmen bei der Lieferung durch Fahrzeuge und Drohnen, Logistikunternehmen, Reiseführer, Nichtregierungsorganisationen und alle, die einen präzisen Ort finden oder angeben müssen, wo sich dieser Ort befindet.

„Die eigentliche Geschichte des Landes liegt fernab der Straßen“, sagte Mohammed Jaradat, Marketing Manager für Jaguar Land Rover Middle East. „ARDHI ist die weltweit erste App für das Offroad-Fahren, die es den Fahrern ermöglicht, neue Strecken zu entdecken und ihre Routen mit der Welt zu teilen. what3words ist der perfekte Beifahrer, und zwar aufgrund der präzisen Standorterkennung, unabhängig davon, wohin die Reise uns auch führen mag.“

„Der Nahe Osten ist eine Region sowohl der Möglichkeiten als auch der Entdeckungen“, sagte Chris Sheldrick, CEO und Mitbegründer von what3words. „Die ARDHI-App verkörpert diese Werte, denn sie vereint Abenteuersinn und modernste Technik. Ich freue mich schon darauf, mit ARDHI selbst einige neue Routen zu entwickeln, wenn ich das nächste Mal in dieser Region bin.“

Weitere Informationen zur Verwendung von what3words für die Automobil- und Transportbranche

what3words powers

Erfahren Sie, wie Sie what3words in Ihrem Unternehmen nutzen können