Drohnennavigation durch Sprache mit what3words und DXC Technology

Wir sind ganz verrückt nach Drohnen. Von Pizzalieferungen bis hin zu Notfalleinsätzen sind unbemannte Flugkörper überall dabei, und mehr und mehr Unternehmen nutzen sie, um ihre Dienstleistungen zu ergänzen.

DXC Technology ist ein innovatives Unternehmen, das die Brücke zwischen neuen Technologien und Unternehmen schlägt. Das Unternehmen hat eine Software entwickelt, die Alexa von Amazon integriert, so dass die Bediener von Drohnen diese mit Sprachkommandos lenken können.

Während Alexa einige Befehle, wie „nach links“, „fliege nördlich“ und „nach oben“ gut erkennt, ist es schwieriger, Drohnen zu einem weniger spezifischen Ort zu schicken. Wenn man einen Waldbrand löschen oder zu einem Landeplatz für eine Lieferung fliegen will, ist Präzision wichtig, aber die Straßenadressen sind, sofern verfügbar, dafür nicht spezifisch genug. GPS-Koordinaten hingegen sind schwer zu merken und können einfach verfälscht werden.

Um dieses Problem zu umgehen, hat DXC what3words in das Programm integriert, damit die Menschen 3-Wörter-Adressen nutzen können, um ihre Drohnen zu einem Quadrat von 3 m x 3 m irgendwo auf der Welt zu schicken. 3-Wörter-Adressen bieten bei der Spracherkennung zur Navigation von autonomen Fahrzeugen eine unglaubliche Präzision von über 97 %. Sie sind sehr präzise, einfach zu merken und noch einfacher einzugeben.

„Mit what3words konnte ich meine Drohne auf eine Art fliegen, die mit GPS einfach nicht möglich ist“, so Philip Matheson von DXC Labs. „Ich brauchte nur drei Wörter, um meine Drohne zu einem spezifischen Ort zu schicken. Es war ein Aha-Erlebnis und ich dachte: ‚Natürlich!‘ Es war die ganze Zeit da, und auf einmal funktionierte alles so, wie ich es mir vorgestellt hatte.“

Man kann also seiner Drohne sagen: ‚Gehe zum Ort ///public.warns.artist‘, und sie fliegt direkt zu einem Schiffswrack vor der Küste von Melbourne in Australien. Für die Bediener von Drohnen bedeutet das, dass sie nicht mehr mit Steuerungen hantieren, die Drohne im Kreis fliegen lassen oder GPS-Koordinaten eintippen müssen. Die Feuerwehr kann Brände löschen, die von der Straße aus nicht zugänglich sind, Sicherheitsdienste können präzise Routen aus der Distanz überwachen, und Lieferdienste können Drohnen zu einem genauen Landepunkt im Garten des Kunden senden.

Weitere Informationen zur Verwendung von what3words für unbemannte Luftfahrzeuge

what3words powers

Erfahren Sie, wie Sie what3words in Ihrem Unternehmen nutzen können