what3words und Gruntify zum Lokalisieren und Lösen von Problemen in der Gemeinde | what3words
14/11/2017

Behörden und Versorgungsunternehmen sind oft für große Gebiete zuständig, wodurch es für sie schwierig ist, jedes Problem zu kennen, auf das sie reagieren müssen. Oft besteht die effizienteste Möglichkeit zum Erfassen von Daten und zum schnellstmöglichen Lösen von Problemen darin, den betroffenen Anwohnern die Möglichkeit zu geben, Probleme wie Schlaglöcher, Graffiti oder Sturmschäden zu melden. Aber für die Anwohner kann es schwierig sein mitzuteilen, wo genau diese Probleme aufgetreten sind.

Frustration mit dem Standort

Geborstene Wasserleitungen und umgestürzte Bäume haben keine Straßenadressen, und oft sind sie so weit vom nächsten Gebäude entfernt, dass Straßenadressen unnütz sind. Das bedeutet, dass die Anwohner oft den Standort eines Problems kompliziert beschreiben müssen, was sowohl für sie als auch für das Serviceteam, das versucht, die richtige Stelle zu finden, zeitaufwendig ist. Durch die sich daraus ergebenden Verzögerungen wird das Verfahren teurer, denn es dauert länger, bis die Mitarbeiter das Problem gefunden haben. Möglicherweise müssen sie sogar mehrmals über dasselbe Problem informiert werden, bevor es gefunden wird.

Für jedes Schlagloch eine Adresse

Das australische GIS-Unternehmen Gruntify bietet Tools an, mit denen Behörden und Versorgungsunternehmen Daten erfassen und schnell auf Probleme reagieren können. Durch die Integration der what3words-Plattform kann Gruntify es jetzt der Öffentlichkeit ermöglichen, Probleme einfach mit 3-Wörter-Adressen zu melden. So kann man die Lage jeder Stelle, sei es ein Schlagloch, ein Graffiti oder ein gebrochenes Wasserrohr, auf 3 m x 3 m genau angeben. So wird das Melden von Problemen benutzerfreundlicher und weniger frustrierend.

Zufriedenere Anwohner durch schnellere Reaktion

Die Daten werden direkt in die Backend-Plattform von Gruntify eingespeist, so dass die Serviceteams das Problem über die 3-Wörter-Adresse schnell und einfach lokalisieren und schneller als zuvor lösen können. Da what3words auch offline und ohne Datenverbindung funktioniert, können Probleme in abgelegeneren oder ländlichen Gebieten dennoch einfach gemeldet und lokalisiert werden. Die Plattform von Gruntify ermöglicht es den Reparaturteams, die Anwohner per SMS, E-Mail und Push-Benachrichtigung auf dem Laufenden zu halten, so dass sie besser informiert und mit dem Service zufriedener sind. Auf der Website des Unternehmens können Sie mehr über die Services von Gruntify erfahren.

open chat