27/04/2021

Ab 2022 werden die Haupteinheiten aller Fahrzeuge des führenden britischen Automobilherstellers Lotus mit what3words ausgestattet. Bis dahin können Lotus Evija-Fahrer die Navigation mit Dreiwortadressen bereits über die Evija-Fahrer-App nutzen.

Was ist what3words?

what3words hat die Welt in 3 m x 3 m Quadrate aufgeteilt und jedem eine einmalige Kombination aus drei Wörtern zugeteilt – eine sogenannte Dreiwortadresse. ///mitnahme.rätsel.entpuppte ist beispielsweise die Dreiwortadresse für den Eingang der Lotus-Zentrale im britischen Hethel. Mit what3words können Fahrer punktgenau zu spezifischen Eingängen, Parkplätzen, Treffpunkten oder Aussichtspunkten navigieren, indem sie einfach drei Wörter in das Navigationssystem ihres Wagens eingeben.

Warum sollte man what3words nutzen?

Mit Dreiwortadressen entfallen viele der Probleme, mit denen es Fahrer bei der Eingabe von Straßenadressen in Navigationssysteme oft zu tun haben. Längere Straßenadressen oder solche mit Eigennamen, die leicht falsch geschrieben werden, können beispielsweise zu Fehlern führen. Mit what3words hat jedes 3 m x 3 m Quadrat auf der Welt eine eindeutige Adresse, die aus drei Wörtern besteht. Die Eingabe ist einfach und Benutzer können sich darauf verlassen, genau an der richtigen Stelle anzukommen.

Fahrer von E-Autos werden zudem die Dreiwortadressen aller öffentlichen Ladestationen in einer speziellen Karte in der Lotus-App finden können. Das vereinfacht Fahrten mit Elektrofahrzeugen, die oft mit viel Vorausplanung assoziiert werden.

„Mit der Präzision und Zuverlässigkeit von Dreiwortadressen wird die Zieleingabe schnell und einfach, damit Fahrer genau an ihre gewünschte Destination gelangen. Wir sind stolz darauf, mit der britischen Kultmarke Lotus zusammenzuarbeiten und sie auf ihrem Weg zu begleiten, den Markt der Elektro-Hypercars voranzutreiben“, sagt Chris Sheldrick, Mitbegründer und CEO von what3words.

„Der Lotus Evija markiert den Beginn eines aufregenden neuen Kapitels für Lotus und unsere zukünftige Vision von bahnbrechenden Straßen- und Rennwagen mit Kultcharakter, die mit dem Fokus auf Fahrerbedürfnisse entwickelt und konstruiert werden. Mit what3words integrieren wir die innovativste und fahrerzentrierteste Ortungstechnologie in unsere On-Board-Systeme, um die Anforderungen einer neuen Generation von Hypercar-Liebhabern zu erfüllen, für die erstklassige Technik und technologische Innovation Hand in Hand gehen. Unsere Partnerschaft mit what3words veranschaulicht unser Credo, Innovation zu wagen und radikal zu denken, um weiter maßgebliche Schritte in der Entwicklung zu gehen“, erläutert der Geschäftsführer von Lotus Cars Matt Windle.

Genau wissen, wo es zum nächsten Abenteuer geht

Mit der automatischen Integration von what3words in alle Lotus-Modelle ab nächstem Jahr werden die inspirierendsten Destinationen weltweit leicht zu finden sein, auch wenn sie keine Adresse haben. Fahrer können what3words nutzen, um besonders schöne Routen und Orte zu erkunden und anzusteuern, VIP-Parkplätze zu finden oder sich mit anderen Fahrern an spezifischen Orten zu treffen:

///herstellung.leim.aushalten
Das Autokino des Duke of London, ein Zentrum für Oldtimer und Supercars im Westen von London

///analogien.verlegt.wirst
Die Straße zur Bonneville Salzwüste in Utah, wo die „Bonneville Speed Week“ Rennen stattfinden

///kupfer.ersehnten.zahnrad
Eine besonders atemberaubende Aussicht auf die Kylesku-Brücke entlang der berühmten North Coast 500 Route in Schottland

open chat