Mit Lonely Planet, Conor MacNeill und what3words auf Entdeckungstour in der Mongolei | what3words
01/11/2018

Die Mongolei ist ein einzigartiger Ort. Ob dramatische Bergzüge, die Wüste Gobi, Sumpfgebiete oder singende Sanddünen – die Landschaften sind atemberaubend. Gleichzeitig haben sie einen flüchtigen Charakter und sich hier zurechtzufinden, ist eine echte Herausforderung. Gebäude gibt es nur wenige, ganz zu schweigen von Straßen. Und wenn einem mal ein Straßenschild über den Weg läuft, ist es natürlich auf Mongolisch.

Wer die Mongolei also wirklich kennenlernen und bereisen möchte, steht vor logistischen Problemen. Die Reiseprofis vom Lonely Planet Verlag haben daher in ihrem neuen Mongolei Reiseführer alle Einträge mit Dreiwortadressen versehen. Wer einen Aufenthalt bei einer Gastfamilie in einem „Ger“ (das landestypische runde Zelt) oder ein Treffen mit einem mongolischen Adlerjäger gebucht hat, kommt so ganz einfach an den richtigen Ort. Der britische Fotograf Conor MacNeill kennt die Mongolei von vielen Reisen und empfiehlt auf dem Lonely Planet Blog seine Lieblingsplätze mit den entsprechenden Dreiwortadressen.

Mit einer Dreiwortadresse konnte Conor dieses Bild exakt verorten:

„Als Landschaftsfotograf entstehen viele meiner Bilder an sehr abgelegenen Orten und aus genau diesem Grund finde ich what3words so klasse: Das Adresssystem erlaubt es mir, genau die Stelle zu finden und zu teilen, an der ich bei der Aufnahme stand.“

– Conor MacNeill

Mit der kostenlosen 3WordPhoto-App kannst du deine Bilder ganz einfach mit Dreiwortadressen versehen.

3WORDPHOTO-APP FÜR IOS HERUNTERLADEN

3WORDPHOTO-APP FÜR ANDROID HERUNTERLADEN

Mit Lonely Planet, Conor MacNeill und what3words die Highlights der Mongolei entdecken