Mit what3words und Next Future Transportation die Zukunft vorantreiben

Die Fahrten von morgen werden in selbstfahrenden Taxis, Bussen und Shuttles stattfinden. Next Future Transportation übernimmt durch die Entwicklung von intelligenten autonomen Modulen schon heute die Führung auf dem Weg dorthin. what3words ist eine Partnerschaft mit Next eingegangen, um die präzisen 3-Wörter-Adressen bereitzustellen, die für akkurate Abhol- und Lieferorte notwendig sind.

Fahrten der nächsten Generation

Bei Next handelt es sich um eine einzigartige modulare Transportlösung, die dazu konzipiert wurde, Personen und Güter so effektiv und effizient wie möglich zu transportieren. Die supergrünen Elektrikmodule bieten in einem einzigen Smart-Auto Platz für zehn Personen. Die Module verbinden und lösen sich unterwegs, so dass die Passagiere auf Anfrage abgeholt und an verschiedenen Orten abgesetzt werden können.

Es können auch kundenspezifische Module kombiniert werden, um Lebensmittel-, Getränke- und Bürodienstleistungen für unterwegs anzubieten. Wenn sie verbunden sind, schaffen sie eine offene busähnliche Fläche, die es den Fahrgästen ermöglicht, von einem Modul zum anderen zu laufen und dort zu stehen, und auch einen Transfer zwischen den Zonen, bevor sich die einzelnen Module dann lösen und ihre Fahrt fortsetzen.

Präzise Markierung statt ungenauem Abliefern

Autonome Fahrzeuge erfordern eine präzise Genauigkeit, um ihren Standort und ihre Route auf der Straße zu bestimmen. Die aktuellen Straßenadressiersysteme bieten diesen Grad an Präzision einfach nicht. Ein Marker, der durch eine traditionelle Adresssuche auf einer Karte platziert wird, identifiziert typischerweise die Mitte eines Gebäudes oder eines Postleitzahlenbereichs, das Fahrzeug benötigt jedoch den Ort, an dem der Eingang des Gebäudes liegt, oder noch besser, einen genauen Ort an der Bordsteinkante oder einen Parkplatz vor dem Gebäude.

In sich schnell entwickelnden Städten wie Dubai halten die Straßenbeschilderung und die Adressdatenbanken nur mühsam mit dem schnellen Wachstum mit. Fahrerlose Fahrzeuge können einfach nicht mit schlechten, komplexen oder fehlenden Adressen betrieben werden, da es keinen Fahrer gibt, der anrufen kann, wenn das Auto an der falschen Stelle ankommt.

Mit drei Wörtern eine Fahrt bestellen

Es sind genau diese Herausforderungen in Bezug auf die Standorte, die Next dazu bewogen haben, eine Partnerschaft mit what3words einzugehen. Das globale Adresssystem kann durch einfache 3-Wörter-Adressen weltweit eindeutige 3 m x 3 m große Quadrate bestimmen. 3waCallout_next

Mit what3words können Personen, die mit Next fahren, ihre 3-Wörter-Adresse per Texteingabe oder Sprachbefehl eingeben, um Ihr Ziel oder den Abholort zu bestimmen. 3-Wörter-Adressen sind leicht zu merken und zu verwenden. Außerdem können sie leicht anderen Personen mitgeteilt oder in eine App eingegeben werden.

Beispielsweise könnte ein Next-Modul einen Fahrgast von der linken Seite des Eingangs der Einkaufspassage des Emirates Towers Hotels unter gala.internet.rehearsal abholen und diesen Fahrgast dann zu der besten Surfstelle in der südwestlichen Ecke des Kite Beach bei glowing.inventions.extra bringen. „Das what3words-System ist von grundlegender Bedeutung dafür, dass fahrerlose Fahrzeuge ein Erfolg werden“, sagte Emmanuele Spera, CEO und Mitgründer von Next. „Man kann kein fahrerloses Auto anrufen und erklären, wo genau sich der Eingang zu einem Wohnblock befindet. Bei what3words handelt es sich um ein Adresssystem der nächsten Generation, das dieses Problem löst.“

Eine Straßenkarte für die Zukunft

Dubais Roads and Transport Authority (RTA) und Careem, das multinationale Transportnetzwerkunternehmen, haben eine Vereinbarung unterzeichnet, die besagt, dass sie die selbstfahrenden elektrischen Behälter von Next einsetzen werden. Das Projekt ist Teil von Dubai Future Accelerators, einem staatlich unterstützten Beschleunigungsprogramm, das zur Entwicklung eines futuristischen Entwicklungsplans für Schlüsselsektoren der Regierung von Dubai ins Leben gerufen wurde.

HH Sheikh Mohammed, der Herrscher von Dubai, hat sich außerdem verpflichtet, dafür zu sorgen, dass bis zum Jahr 2030 fünfundzwanzig Prozent aller Transportfahrten intelligent und ohne Fahrer stattfinden werden. Die Tests der kompletten Prototypen von Next in bestimmten Bereichen werden voraussichtlich im Jahr 2017 beginnen.   [formassembly formid= 4598650]

what3words powers

Erfahren Sie, wie Sie what3words in Ihrem Unternehmen nutzen können